Titelbild mit Arnold Hackbarth | Foto: Giovanni Lo Curto

„Und natürlich gab es auch etwas zu essen.“

Arnold Hackbarth hat viele Geschichten erlebt | Foto: Giovanni Lo Curto
Fremdenverkehrsökonom und Erzähler Arnold Hackbarth in seinem Lieblingssessel / Foto: Giovanni Lo Curto /

Arnold Hackbarth über die schweren Jahre während und nach dem Zweiten Weltkrieg in Friedrichshain.

Von

„Ich bin ein alter Friedrichshainer“, sagt mir Herr Hackbarth am Telefon. „Ich kann eine Menge berichten“. Als Redakteur darf man eine solche Gelegenheit nicht verstreichen lassen. Schnell sind wir verabredet. Mir öffnet ein mittelgroßer, schlanker, fast schmaler Mann, der mich aufmerksam und auch mit Neugier anschaut. Im Wohnzimmer seiner kleinen Wohnung aus den 1950er Jahren macht er es sich in seinem Lehnsessel bequem, beugt sich zu mir hinüber und beginnt zu erzählen.

weitersagenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponPin on PinterestDigg thisEmail this to someone

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*