Kulturtipp: "My Name is Not Baby!" zeigt Teile der Porträtserie „Stop Telling Women To Smile“ der Künstlerin Tatyana Fazlalizadeh im FRIEDA Frauenzentrum

Frauenporträts zum Frauentag

Kulturtipp: "My Name is Not Baby!" zeigt Teile der Porträtserie „Stop Telling Women To Smile“ der Künstlerin Tatyana Fazlalizadeh im FRIEDA Frauenzentrum

Ausstellung im Frieda-Frauenzentrum.

Ab Mittwoch, 8. März

„My Name is Not Baby!“ zeigt Teile der Porträtserie „Stop Telling Women To Smile“ der Künstlerin Tatyana Fazlalizadeh. Zum ersten Mal platzierte Tatyana Fazlalizadeh in 2012 im öffentlichen Raum Brooklyns die von ihr gezeichneten Frauenporträts.
Anlässlich des Internationalen Frauenkampftags lädt die Ausstellung „My Name is Not Baby!“ im FRIEDA dazu ein, sich mit dem Thema Belästigung in öffentlichen und privaten Räumen und Handlungsoptionen auseinanderzusetzen.
An die Ausstellung anknüpfend werden im April und Mai 2017 Veranstaltungen und Workshops zum Thema stattfinden.
Die Ausstellung findet in Kooperation mit HollaBack Berlin statt.

Wo     FRIEDA-Frauenzentrum e. V., Proskauer Straße 7, 10247 Berlin
Wann     Ausstellungseröffnung: 8.3.2017, 19–21 Uhr
Ausstellung: 9. März – 31. Mai 2017
Info    www.frieda-frauenzentrum.de

weitersagenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponPin on PinterestDigg thisEmail this to someone

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*