Kreuzberg, Leuschnerdamm, 1990 /© & Foto: Ergun Çağatay

Was machen die Nachbarn? BİZİM BERLİN 89/90

Kreuzberg, Leuschnerdamm, 1990 / © & Foto: Ergun Çağatay
Kreuzberg, Leuschnerdamm, 1990: türkische Berliner Frauen und Kinder an der von Graffiti-Künstler Indiano (Jürgen Große) bemalten Mauer. © & Foto: Ergun Çağatay

– UNSER BERLIN 89/90.

Von

Unser Blick zu dem Nachbarn geht diesmal in zwei Richtungen zugleich: nach Süden in den Ortsteil Kreuzberg und nach Westen in den Bezirk Mitte.
Nur wenigen Friedrichshainern ist bekannt, dass ihre Freude über den Mauerfall bei manchen türkischen Berlinern im Westteil der Stadt Betrübnis aufkommen ließ. Der Grund lag nicht darin, dass sie uns Deutschen die Maueröffnung nicht gegönnt hätten, zumal auch türkische Händler die Gunst der Stunde erkannten und im Osten ihre Stände aufbauten. Der aufkommende Rechtsradikalismus verunsicherte, Ostdeutsche begannen mit unterbezahlten Beschäftigungsverhältnissen türkische Arbeitnehmer aus den Betrieben zu verdrängen, Betriebe schlossen und Ämter legten jahrelang erfolgreich geübte Integrationsbemühungen auf Eis. Die türkischen Communities mussten in dieser Zeit des Umbruchs ihre Rolle in der Stadt erneut finden – ein Prozess der Jahre andauern sollte.
In den Revolutionsmonaten besuchte der Istanbuler Fotograf Ergun Çağatay (1937–2018) Ost- und West-Berlin und hielt die Begegnung der Kulturen in der Spanne zwischen Euphorie, Ernüchterung, Ratlosigkeit, Schreck und Zuversicht fest. Es sind Bilder von Menschen, aber auch von längst vergessenen Orten in der Stadt, die damals noch geteilt war.
Das Märkische Museum hat nun Bilder des Fotografen erworben und startet am 13. April 2018 mit der Fotoausstellung BİZİM BERLİN 89/90. Sie ermöglicht, die ausgesprochen ereignisreichen Monate in der Geschichte Berlins noch einmal Revue passieren zu lassen. Vertrautes und befremdlich Erscheinendes wird aus einer bislang kaum bekannten Sicht gezeigt. Die Ausstellung kann als Dokumentation gesehen werden und ist damit nicht nur etwas für Freunde der Fotografie. Ergun Çağatay starb im Februar 2018 an den Folgen einer langen Krankheit.

www.stadtmuseum.de/ausstellungen/bizim-berlin-89-90

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.