Bar im Foyer des Kinos, Foto: Schneider, Stinehelfer GbR

Großes Kino im kleinem Kino

/ Foto: Landesdenkmalamt /
/ Foto: Landesdenkmalamt /

Kino Delphi – Drehort.

einer mit Spannung erwarteten Serie von Steffen Maria Strietzel

Das deutsche Fernsehen unternimmt wieder einmal den Versuch, zu Seriengiganten wie HPO oder BBC aufzuschließen. In 16 Folgen werden die wilden 20er Jahre in Berlin zum Leben erweckt. Nach den gleichnamigen Bestseller von Volker Kutscher ermittelt Kommissar Gereon Rath im Sumpf von Drogen, leichten Mädchen und Korruption. Ein Hauptdrehort war das ehrwürdige Kino Delphi, aber nicht das in der Kantstraße.
Das 1929 von Architekt Julius Krost erbaute Stummfilmkino befindet sich in Weißensee, das einmal Klein-Hollywood genannt wurde. Die dort angesiedelten großen Studios waren die Keimzelle des deutschen Films. Die Rennbahn Weißensee diente als Circus Maximus für den Monumentalstreifen „Veritas vincit“ des Regisseurs Joe May. Namhafte Filmemacher, die in Weißensee drehten, waren etwa Robert Wiene, Harry Piel und der große Fritz Lang.
Das Kino in der Gustav-Adolf-Straße 2 wurde als eines der letzten Stummfilmkinos in Berlin gebaut. Der Saal benötigte für die Stummfilme noch den Orchestergraben. Dieser bot 13 Musikern Platz zum Musizieren. Bis zu 900 Zuschauer konnten zu dieser Zeit einem exzellenten Sehvergnügen frönen. Zur Eröffnung am 26. November 1929 wurde es mit zwei AEG-Projektoren der Marke „Triumphator“ ausgerüstet.
Weil das Haus im Zweiten Weltkrieg kaum zerstört wurde, konnte der Filmbetrieb schon im Juli 1945 wieder aufgenommen werden. 1959 wurde der Kinobetrieb jedoch eingestellt und das Haus verfiel in einen Dornröschenschlaf. Das Gebäude wurde im Foyerbereich in den Folgejahren als Gemüselager, Rewatex-Wäschereistützpunkt, Briefmarkengeschäft, Schauraum für Orgelbau oder als Lagerhalle der Zivilverteidigung der DDR genutzt.
Seit 2003 versuchen verschiedene Akteure, den Charme dieses inzwischen unter Denkmalschutz stehenden Kinos zu erhalten. Wenn nicht gerade Dreharbeiten in den Räumen stattfinden, kann man die Aura bei verschiedenen Film-, Tanz-, und Musikveranstaltungen genießen.

weitersagenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponPin on PinterestDigg thisEmail this to someone

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*