RAW-Gelände | Foto: Giovanni Lo Curto

Der Grüne Faden

Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin. RAW-Plan, 1867 | Foto: Historisches Archiv
Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin. / Foto: Historisches Archiv /

Der Grüne Faden.

Zum Tag des offenen Denkmals mit dem Motto „Denk_ mal nachhaltig“ am 12. und 13. September 2020 werden auf dem RAW-Gelände die ersten beiden Stationen des Themenpfades „Der Grüne Faden“ präsentiert. Dies ist ein Pilotprojekt zur Erstellung eines inklusiven audiovisuellen Rundgangs zum Thema „Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Nachhaltigkeit auf dem RAW-Gelände“. Entwickelt wird es von der „Geschichtswerkstatt RAW“, die in diesem Jahr – initiiert vom RAW Kultur L – ihre Arbeit aufgenommen hat.
1867 begann die Geländeentwicklung durch die Eisenbahn. Von 1967 bis 1994 war es das Reichsbahnausbesserungswerk (RAW) „Franz Stenzer“. 1999 zog der RAWtempel e.V. auf das Gelände, ein neues Kapitel begann. Aktuelle Themen rückten in den Fokus: Nachhaltige Stadtentwicklung und urbane Natur wurden durch Aktivitäten des Vereins und seiner Kooperationen präsent. Es galt, den alten Baumbestand und während des Leerstands entstandene schützenswerte Naturorte zu erhalten. Zur gleichen Zeit entstand die Initiative „Workstation Ideenaufruf“. Ihr Ziel war, mit aktiver Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen ein nachhaltiges Nutzungskonzept für das Areal des ehemaligen RAW-Geländes zu erarbeiten. Sie veranstaltete einen monatlichen Jour fixe zu urbanen Themen. Anhand von Originaldokumenten werden die beiden ersten Stationen des „Grünen Fadens“ mit ausgewählten Exponaten den Themenkomplex „Soziokultur und nachhaltige Stadtentwicklung ab 1999“ dokumentieren. Mit QR-Codes wird der Online-Zugang zu digitalisierten Archivmaterialien ermöglicht.

www.raw-kultur-l.de

RAW-Gelände | Foto: Giovanni Lo Curto
/ Foto: Giovanni Lo Curto /

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.