Chitra von dem indischen Literaturnobelpreisträger Rabindranath Tagore im TiK

Chitra

Chitra von dem indischen Literaturnobelpreisträger Rabindranath Tagore im TiK
Chitra, das Glück will einfach nicht kommen.

Indien so nah

Samstag, 6. Februar (+ 7./26./27.2.)

Chitra ist stark, unabhängig, stolz, selbstsicher. Aber Chitra ist unglücklich – dem, den sie liebt, genügt sie nicht. Sie ruft die Götter an, um endlich genug zu sein für ihren Helden. Für ein Jahr wird ihr grenzenlose Schönheit zugesprochen. Ein Jahr, das sie an der Seite ihrer Liebe verbringen darf, fernab der Welt und ihrer Ideale. Und trotzdem will das Glück einfach nicht kommen.
Der indische Literaturnobelpreisträger Rabindranath Tagore greift in diesem Stück von 1896 eine Geschichte auf, die im indischen Nationalepos Mahabharata in wenigen Sätzen erzählt wird. In der Liebesgeschichte des Kriegerprinzen Arjuna und der Prinzessin Chitrangada findet Tagore eine mühsame Suche nach Identität und Selbstachtung. In Indien gilt der in Deutschland fast vergessene Tagore als ‚Shakespeare der Bengalen‘.

Wo     Theater im Kino (süd), Boxhagener Straße 18,
10245 Berlin
Wann     Premiere: 6. Februar, Weitere Vorstellungen: 7./26./27. Februar, jeweils 20 Uhr
Info     www.theater-im-kino.de

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.