Der Kinderkarneval der Kulturen (KiKa) wurde vor 20 Jahren ins Leben gerufen

Kinderkarneval der Kulturen

Kinderkarneval der Kulturen 2015
Kinderkarneval der Kulturen 2015
/ Foto: KiKa Berlin /

Kinderkarneval der Kulturen in Kreuzberg seit 20 Jahren, mit Gebrüll!

Von

Der Kinderkarneval der Kulturen (KiKa) wurde vor 20 Jahren ins Leben gerufen, um Berliner Kindern mit unterschiedlichem sozialen und kulturellen Hintergrund die Möglichkeit zu geben, über Musik, Tanz, Akrobatik und Spiel zusammenzukommen, zusammen zu feiern und dadurch die Vielfalt ihrer Kulturen zu präsentieren. Er ist ein Angebot für die ganze Familie, das sich an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder orientiert. Nach dem Kostümumzug quer durch Kreuzberg, findet das Kinderkarnevalsfest im Görlitzer Park statt. Zielgruppe sind Kinder von 2 bis 13 Jahren – aber auch größere Geschwister, Eltern oder Verwandte werden bei dem vielfältigen Programm auf ihre Kosten kommen.
Der KiKa wird veranstaltet von der Kreuzberger Musikalischen Aktion e.V. und in diesem Jahr von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, der Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. und dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gefördert. Er steht unter Schirmherrschaft von Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft.
Wie jedes Jahr waren alle Kinder, Partner und Freunde aus dem KiKa-Netzwerk dazu aufgerufen, ihr Lieblingstier vorzuschlagen. Drei Tiere wurden zur Wahl gestellt – mit 41,7 Prozent gewann der Löwe, der damit das Motto-Tier für den 20. Berliner Kinderkarneval wurde. Im großen Malwettbewerb durften Kinder bis 12 Jahre ihre Löwenkreation einreichen. Die Gewinnerbilder zieren das diesjährige Karnevalsplakat. Alle Einreichungen sind bis zum 31.05. im INTIHAUS, Friedrichstraße 1, 10969 Berlin, ausgestellt.

Kostümumzug
Pfingstsamstag, 14. Mai 2016
13.30 Uhr vom Mariannenplatz in den Görlitzer Park
(Treffpunkt ab 12:30 Uhr)
Kinderfest
Pfingstsamstag, 14. Mai 2016
15 bis 19 Uhr im Görlitzer Park
www.kma-kinderkarneval.de

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.