| Bild: Maria Roewer – Wo war ich nochmal, 2016

Ausstellung mit Lesung

Ausstellung mit Lesung in der Inselgalerie Berlin| Bild: Maria Roewer – Wo war ich nochmal, 2016
Bild: Maria Roewer – Wo war ich nochmal, 2016

Ausstellung mit Lesung.

Dienstag, 12. Juni

„Die Stadt und der Mensch in der Stadt“, ein Thema dreier Künstlerinnen. Silke Miche – Anna Mields – Maria Roewer verstehen unter dem Titel: „Fassaden Augen Zufallsfunde“ die Stadt als Metapher für eine sich verdichtende, enger werdende Welt. Silke Miches Malerei Urbaner Strukturen stehen in Korrespondenz zu den Installationen und Plastiken Anna Mields aus alltäglichen Gebrauchsgütern. Dem Zeitgeist von Optimierung und Effizienz setzt Maria Roewer ihre Menschenbildnisse entgegen. Das Ausstellungsthema wird durch eine Lyrik-Lesung der Leonce-und-Lena-Preisträgerin Andra Schwarz am 12. Juni, um 19 Uhr abgerundet. „Am Morgen sind wir aus Glas“, hat sie ihren Gedichtzyklus überschrieben. Auf lyrisch melancholische wie nachdenkliche Weise schildert und beschreibt Andra Schwarz die Landschaft der Oberlausitz. Dort ist sie aufgewachsen. Diese äußerlichen Bilder verwebt sie mit ihren eigenen Innensichten.

Wo      Inselgalerie Berlin, Petersburger Straße 76A, 10249 Berlin
Wann Lesung: 12. Juni 2018, 19 Uhr, Ausstellung: bis 23. Juni 2018,
geöffnet: Di–Fr 14–19 Uhr; Sa 13–17 Uhr
Info    inselgalerie-berlin.de

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.