Archiv der Jugendkulturen - Beautiful Balloon, Psychedelia, Beat Soul Dance, London, Kurfürstendamm, Berlin | Quelle: Archiv

Halbe Miete

Archiv der Jugendkulturen - Beautiful Balloon, Psychedelia, Beat Soul Dance, London, Kurfürstendamm, Berlin | Quelle: Archiv
Das Beautiful Balloon war für einige Wochen ein Hotspot der Westberliner Hippieszene. Um diese und andere Raritäten von Jugendbewegungen in Ost und West kümmert sich das Archiv der Jugendkulturen. / Quelle: Archiv /

Das Archiv der Jugendkulturen.

Von

Zwar nicht im verborgenen, aber doch im geräumigen Hinterhof der Kreuzberger Fidicinstraße 3 arbeitet ein engagiertes Team im Archiv der Jugendkulturen. Dieses Archiv wurde vor über 20 Jahren gegründet, um den sich schnell wandelnden Jugendkulturen ein fachlich und sachlich geordnetes Gedächtnis zu geben. Jugendkulturen sind nicht nur ein Ausdruck der Geschichte der Popkultur in Mode, Musik oder Literatur, sondern auch ein lebendiger Abdruck der Kulturgeschichte. Kostenfrei steht die 1998 gegründete Sammlung und Bibliothek allen interessierten zur Verfügung. Die Archivsammlung wird dementsprechend häufig genutzt, ist sie doch europaweit einmalig. Des Weiteren wird sie in diversen Forschungs-, Ausstellungs-, Bildungs- und Archivprojekten mit einbezogen. Dennoch sind es eher kleine Geldmittel, die eine fortwährende Arbeit des Archivs gewährleistet haben. Wie auch an anderen Stellen der Stadt geht auf diesem bislang eher verschwiegenen Hinterhof eine Ära zur Neige. Das Gelände wurde an einen Investor verkauft. Das Archiv darf in größere Räume auf dem Gelände umziehen, aber nur gegen eine viel höhere Miete.

Wer mehr wissen möchte:
Archiv der Jugendkulturen e. V., Fidicinstraße 3 in 10965 Berlin.

www.jugendkulturen.de
www.gofundme.com/f/jugendkulturen

 

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.