Holzschnitt von Martin Enderlein | Foto: Galerie Amalienpark

Hoch im Norden

Holzschnitt von Martin Enderlein
Inspiriert von Pieter Bruegel dem Älteren: „Jäger im Schnee“ Holzschnitt von Martin Enderlein (120 x 97 cm) / Foto: Galerie Amalienpark /

Eine neue Ausstellung in der Galerie Amalienpark.

Von

Mietskasernen riefen ganz unterschiedliche Formen des Protests hervor. An der Proskauer-Ecke Schreinestraße steht beispielsweise der sogenannte Messelhof und in Pankow, jotwede sozusagen, der Amalienpark. 1885 vom Königlichen Geheimen Baurat Otto March erworben, entstand hier ein architektonisches Kleinod im englischen Landhausstil, mit dem man den düstern und unschönen Mietskasernen Paroli bieten wollte. Wenn sie mal „wat Schönet“ sehen wollen: inmitten hoher Bäume steht das aufwändig restaurierte Ensemble, das 2000 um ein neues anstelle eines kriegszerstörten Gebäudes komplettiert wurde. Doch nicht nur das: 1997 zog in das Erdgeschoss des Hauses Breite Straße 2a die Galerie Amalienpark ein. Auf Initiative der Schriftsteller Christa und Gerhard Wolf wurde 2001 der Verein „Kunst und Literatur Forum Amalienpark“ e.V. gegründet, durch den das Galerieangebot um hochkarätige Literaturveranstaltungen bereichert werden.
Am Freitag, den 20. September 2019 wird die Ausstellung: „Die Polarstern startet von Tromsø“ eröffnet, denn genau an diesem Tag startet tatsächlich vom norwegischen Haften aus das Forschungsschiff „Polarstern“. Es wird genau ein Jahr lang im Packeis festmachen und driften. Insgesamt 600 Menschen aus 17 Ländern – sie werden zwischendurch ab- und angefahren –, werden im Laufe des Jahres mit von der Partie sein (www.mosaic-expedition.org). Die Avance an Friedjof Nansen, der mit seinem Schiff „Fram“ 1893–1896 durch das Polareis driftete, ist unverkennbar. Doch Ziel ist vor allem die Erforschung des Klimas. Am 21. September führt Dr. Simone Tippach-Schneider durch die Ausstellung. Eine Verbindung von Kunst und Wissenschaft ergibt sich am 1. Oktober, wenn der Physiker Dietrich Fritzsche den Vortrag „Abenteuer, Polarexpeditionen und Antarktisforschung“ halten wird.“ Pankow als nördlichster Bezirk unserer Heimatstadt macht seinem Standort alle Ehre!

www.amalienpark.de

 

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.