Es geht auch anders Selbsthilfe in Sachen Müll | Quelle: D. Krenz

Es geht auch anders

WORLD CLEANUP DAY Fisch aus Plastikmüll | Quelle: D.Krenz
Fische aus Plastikmüll, unsere Zukunft? / Quelle: D.Krenz /

Selbsthilfe in Sachen Müll.

Von

Nein, es heißt nicht Müll oder Dreck oder sonst anders, sondern es heißt vornehm „Siedlungsabfall“. Und davon gibt es in Berlin eine ganze Menge: So an die 1,4 Millionen Tonnen sind 2017 zusammengekommen. Wer sich die Menge nicht vorstellen kann, so viel wiegen 53.800 Doppeldeckerbusse, wenn sie voll besetzt sind. Was an „Siedlungsabfall“ anfällt, stammt lediglich aus allen Haushalten, diversen Läden und Imbissen. Der allseits bekannte „Einmal trinken und weg ist er“-Kaffeebecher ist hier noch nicht einmal eingerechnet, soll aber nicht vergessen werden. In Berlin werden jedes Jahr 170 Millionen davon verbraucht, in ganz Deutschland 2,8 Milliarden und im allgemeinen landen die meisten nicht im Papierkorb, sondern werden hingeworfen, wo es meistens nicht passt. Auch dafür gibt es ein Wort. Nein, nicht „Sauerei“, sondern „Littering“. Gemeint ist damit die Vermüllung öffentlicher Räume. Da öffentliche Räume allen gehören, wird auch jeder, der sich in diesen bewegt, auf die eine oder andere Weise vom „Littering“ belästigt oder sogar gefährdet. Ratten werden von verdorbenen Lebensmitteln angelockt, Hunde schneiden sich die Pfoten an Glassplittern auf.
Der World Cleanup Day möchte hier Bewusstsein schaffen, nicht durch moralische Belehrungen, sondern ganz praktisch. 2019 gingen 16.000 Aktive aus allen Berliner Bezirken ans Werk, den Müll aus Parkanlagen zu räumen. Auch dieses Jahr soll es am 18. und 19. September 2020 so sein. Die Initative wirBERLIN läd dazu ein. Wer mit machen möchte, möge sich hier anmelden:

Wer mit machen möchte möge sich hier anmelden.

WORLD CLEANUP DAY Es geht auch anders Selbsthilfe in Sachen Müll | Quelle: D. Krenz
Der Müll raubt den Menschen den Platz / Quelle: D. Krenz /

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.