Selbstporträt des Friedrichshainer Künstler Jürgen Wittdorf, 1989 aus der Sammlung von Jan Linkersdorff

Vom Leben gezeichnet

Holzschnitt von Jürgen Wittdorf aus „Zyklus für die Jugend“, 1961 | Sammlung von Jan Linkersdorff
Für Tugendwächter eindeutig unsittlich. Aus „Zyklus für die Jugend“, 1961 / Sammlung Jan Linkersdorff /

Bilder, die gezeigt werden sollen

2004 widmete das Schwule Museum Jürgen Wittdorf eine erste Ausstellung, eine Wiederentdeckung. 2012 folgte dort zu Wittdorfs 80. Geburtstag eine zweite Ausstellung, die ihn als „Chronist des DDR-Alltags“ zeigte. Wittdorf lebte von Sozialhilfe und verlor 2007 seinen Partner, mit dem er 25 Jahre verbracht hatte. „Durchs Leben gezeichnet“ war 2013 der Titel seiner letzten Ausstellung im Museum Lichtenberg. Die Ausstellung im KVOST Als ich Stephan Koal vom KVOST – Kunstverein Ost von der Sammlung erzählte, war er sofort von der Idee angetan, eine Ausstellung mit Katalog für die Sammlung zu entwickelt. Er kannte Holzschnitte und Zeichnungen von Jürgen Wittdorf bereits. Der KVOST hat sich der Gegenwartskunst – insbesondere aus den östlichen Bundesländern und angrenzenden Ländern verschrieben. Das ist ein würdiger Rahmen, den Nachlass Wittdorf zu zeigen. Für unsere Webseite habe ich alle ersteigerten Werke fotografieren lassen. Hier finden sich auf viele weiter Informationen zur Sammlung, der Ausstellung und dem Katalog.

www.sammlung-juergen-wittdorf.de

Jürgen Wittdorf: Lieblinge. Arbeiten von 1952 – 2003
Ausstellung vom 29. August bis 14. November 2020
Eröffnung: 28.08.2020 um 19 Uhr
KVOST – Kunstverein Ost e.V., Leipziger Straße 47
Eingang: Jerusalemer Straße, Berlin-Mitte
Mittwoch – Sonnabend: 14 – 18 Uhr

 Aus dem Zyklus "Tiermütter" von Jürgen Wittdorf | Sammlung von Jan Linkersdorff
Vorarbeit für den Zyklus „Tiermütter“, 1965 / Sammlung Jan Linkersdorff /

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.