Postkarte vom Petersburger Platz in den 1950ern | Postkarte

Der Petersburger Platz im Wandel

Postkarte vom Petersburger Platz in den 1920ern |Postkarte
Der Platz in den 1920er Jahren / Postkarte /

Der Petersburger Platz im Wandel.

Von

Schon im Hobrechtplan als länglicher Platz angelegt, erhielt der Petersburger Platz seinen Namen 1897 nach der Petersburger Straße, an der er liegt. Der Petersburger Platz galt alles andere als hochherrschaftlich. Hier im Nordkiez waren Proletarier, Handwerker und kleine Kaufleute ansässig. Eine Grünanlage mit Spielplatz existierte schon in den 1920er Jahren. Hier war bis 1933 eine Hochburg der antifaschistischen Arbeiterschaft. Im Februar 1933 überfielen SA-Rollkommandos die SPD- und KPD-Lokale in der Matternstraße. Noch am 1. Mai gelang es, auf dem Platz eine Rote Fahne zu entrollen. Der Krieg hinterließ auch hier Zerstörungen und der Platz selbst wurde zur vorläufigen Grabstätte der letzten Kriegstoten der Umgebung.

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.