Eine ehemalige Feuerwache: Die Mittelpunktbibliothek Treptow in Berlin |Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin

Was machen die Nachbarn? Lesen in Schöneweide.

Eine ehemalige Feuerwache: Die Mittelpunktbibliothek Treptow in Berlin | Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
Auch andere Bezirke verstehen es, ihre alten Feuerwachen in Kulturorte umzuwandeln.                       / Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin /

Eine Bibliothek stellt sich vor.

Von

Alt und neu schließen sich bekanntermaßen nicht aus, auch in der Architektur nicht. Im Treptower Ortsteil Schöneweide hat seit mehr als drei Jahren die Mittelpunktbibliothek Treptow ihren Standort. Eine über hundert Jahre alte, unter Denkmalschutz stehende Feuerwache wurde um einen angrenzenden Neubau ergänzt, den das Architekturbüro Chestnutt & Niess entwarf. Der schöne Backsteinbau mit seiner Wagenhalle, in der jetzt Veranstaltungen stattfinden, vereint sich mit dem Neubau, der auch bauliche Motive des Altbaus aufgreift. Im Inneren sorgt ein helles Ambiente über alle drei Etagen für Offenheit und interessante Ein- und Ausblicke. Dafür gab es 2016 den Berliner Architekturpreis. Der Bestand von 62.000 Büchern, Filmen, CDs, Zeitschriften, Spielen und mehr für jedes Alter wird stetig ausgebaut. Arbeitsplätze laden zum individuellen Arbeiten ein. Es finden regelmäßig Veranstaltungen für Schulklassen und Kitas unter anderem mit Bilderbuchkino, iPad-unterstützten Bibliothekseinführungen, Autorenlesungen oder Kindertheater statt. Die Veranstaltungen für Erwachsene sind auf sieben bis acht pro Jahr angewachsen und meist kostenfrei. E-Book-Reader können entliehen werden und das Onleihe-Angebot wächst ständig. Die Außenrückgabe steht rund um die Uhr zur Verfügung.
Im Rahmen der seit vier Jahren bestehenden SCHÖNEWEIDER HERBSTLESE, die an fünf Veranstaltungsorten zwischen Oktober und Anfang Dezember Lesungen anbieten, gibt es am Donnerstag, den 4. Oktober 2018 um 20 Uhr eine Lesung aus dem Buch „Alles auf Rot“, herausgegeben von Jan Böttcher und Frank Willmann. Es lesen der Autor Ingo Petz und der Schauspieler Chris Lopatta. Die musikalische Umrahmung übernehmen Friedrich & Wiesenhütter. Der 1. FC Union übernimmt den Buchverkauf und kündigt die Veranstaltung mit an.

www.sb-tk.de

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.