Stefanie Maerz von der Buchhandlung Libelle| Foto: Giovanni Lo Curto

„Der Laden ändert sich, weil die Bücher sich ändern.“

 Installation von Sebastian Meschenmoser in der Buchhandlung Libelle | Foto: Giovanni Lo Curto
Normale Geschäfte bieten vor der Kasse ungesunde „Quengelware“ an. Libelle hat stattdessen Kunst. Eine Installation von Sebastian Meschenmoser.
/ Foto: Giovanni Lo Curto /

Was ist eine gute Geschichte?

Im Grunde haben auch Kinderbücher oft ähnliche Geschichten: Eine Reise wird angetreten und man kommt wieder zurück nach Hause oder jemand erfährt eine Kränkung und muss damit zurechtkommen.
„Kinderbücher sollten ein Happy End haben“, meint Stefanie. „Das Gute und Gerechte muss sich durchsetzen.“ Vielleicht haben Kinderbücher deshalb auch für uns Erwachsene eine so starke Anziehung, weil sie ein Sehnsuchtsort sind. Nach einem sehr schönen Gespräch verlasse ich die Libelle mit einem atemberaubend illustrierten Buch über Mäuse auf Entdeckungstour für meine siebenjährige Enkelin. Sie kommt am Wochenende. Aber bis dahin habe ich es mindestens zweimal durchgelesen und die Bilder betrachtet.

www.libelle-fhain.buchhandlung.de

info@libelle-kinderland.de

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.