„Passat“ und „Lotos“ auf Stralau

Ufer Stralau nach Rummelsburg
Ufer Stralau nach Rummelsburg

Große und kleine Boote am Ufer der Halbinsel

Von

Bereits vor tausenden Jahren war die Halbinsel  Stralau beliebt. Steinzeitliche Fischer ließen sich nieder, um ihren Familien Nahrhaftes aus den Tiefen der Spree zu servieren. Abends wurden hier Geschichten gesponnen, die in Märchenbüchern verewigt bis in die Gegenwart überlebt haben.
Wie in anderen Gemeinden, aus denen Berlin entstand, lebte man auf Stralau abseits des Trubels. Zur Biedermeierzeit wurde hier die „Gesellschaft zur Förderung des sportlichen Segelns“ gegründet. Dieser folgte die Gründung mehrerer Segelvereine, bis der industrielle Boom des großen Berlin der Idylle ein Ende setzte.

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.